ImpressumHaftungsausschluss
gefaellt-mir-button.com

Opernspiele

Wann:vom 29. Juli bis 13. August 2017
Uhrzeit:täglich von 11 - 19 Uhr
Wo:Opernplatz und in der angrenzenden Taunusanlage

Der Opernplatz, auf dem sonst eher Geschäftsleute umhereilen oder Touristen und Passanten flanieren, verwandelt sich vom 29.07. bis 13. August 2017 wieder in ein kleines Spielparadies.
Denn dann heißt es hier: Kinder haben Vorfahrt! Die vom Abenteuerspielplatz Riederwald e.V. veranstalteten Opernspiele erleben jedes Jahr einen regelrechten Ansturm an Besuchern. Auffallend ist dabei, dass nicht nur die Kinder die vielfältigen und zum größten Teil kostenlosen Spielangebote rege nutzen, auch viele Eltern und Erwachsene nehmen begeistert am Spielgeschehen teil.

Die absoluten Highlights sind bei den sommerlichen Temperaturen natürlich die Wasserspiele im Lucaebrunnen vor der Alten Oper. Dort stehen Mini-Tretboote zur Verfügung und mit der Rollenrutsche, die einen direkt in den Brunnen befördert, hat man den perfekten Badespaß.
Aber das ist noch lange nicht alles. Kletterfreunde können beim Kistenklettern und auf dem Kletterturm mit Geschick das Spielgeschehen von oben betrachten. Für großes Vergnügen sorgt auch das elektronisch betriebene Bullriding, auf dem man bei plötzlichem Richtungs- und Geschwindigkeitswechsel möglichst lange versucht sitzen zu bleiben. Unterschiedlich große Hüpfkissen werden altersgerecht unterteilt, damit die kleinen und großen Kinder ihre Sprungfähigkeit ungestört testen können. Auf der Halfpipe zeigen insbesondere die größeren Kinder ihr Können auf Skateboards oder Inline-Skates. Wer sich lieber kreativ betätigen mag, der kann in der „Kreativecke“ mit verschiedenen Materialien seiner Fantasie freien Lauf lassen und das Selbstgebastelte als Erinnerungsstück mitnehmen. Darüber hinaus gibt es unzählige Kleinspielgeräte, Ballspiele, Mini-Fahrzeuge und Brettspiele.
Täglich finden bis zu 1.000 Kinder in der Zeit von 11 – 19 Uhr ein von 30 pädagogischen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern betreutes Spielangebot mitten in der Stadt. Vereinsvorsitzender Michael Paris: „Wir wollen mit dieser Aktion das Generationen übergreifende Spiel fördern und darüber hinaus aufzeigen, dass alle Orte in der Großstadt für das Spiel der Kinder miteinander und auch mit Erwachsenen geeignet sind und sich Spielsituationen mit geringem Aufwand erstellen lassen. Wir wollen die „allseits bespielbare Stadt!“.